http://www.cousineau.de/Programmvorschlaege.html
http://www.cousineau.de/Hoerbeispiele.html
http://www.cousineau.de/Private_Veranstaltungen.html
http://www.cousineau.de/Kontakt_Impressum.html
http://www.cousineau.de
Helen Leitner - Martina Silvester
Über Uns
Ensemble Cousineau
 

Nach ihrem Studium in München und Paris erweiterte Martina Silvester ihre Ausbildung durch ein Studium der Traversflöte und der historischen Aufführungspraxis, und nahm Improvisations-unterricht.


Als Orchestermusikerin spielte sie unter namhaften Dirigenten wie Sir Colin Davis, Krzysztof Penderecki, Friedrich Haider, Shlomo Mintz, Pavel Klinichev, Markus Poschner und Ariel Zuckermann.


Ihr künstlerischer Schwerpunkt ist die Kammermusik. Zu ihren anderen Ensembles gehören das „Ensemble Clazzic“, eine Klassik-Jazz-Crossover Kombination aus Flöte, Klavier, Kontrabass und Schlagzeug. Des Weiteren arbeitet sie regelmäßig mit dem Komponisten und Pianisten Uri Brener in Israel zusammen. In Deutschland verbindet sie eine enge Zusammenarbeit mit der Pianistin Susanna Klovsky, sowie mit der Pianistin Nadine Schuster.


Sie verwirklicht mit Begeisterung thematisch orientierte Programme und interdisziplinäre Vorhaben.

Was auch immer das Genre ist, Martina hofft durch Musik Menschen zu bewegen und zu berühren.

 
Warum Cousineau?
Martina
Helen

Helen Leitner, gebürtig aus England, studierte Anglistik und Englische Literatur an der Universität Oxford, gefolgt von einem Harfenaufbaustudium am „Royal College of Music“ in London.


Von 2007-2009 war sie Soloharfenistin der Niederbayerischen Philharmonie in Passau. Jetzt arbeitet sie wieder freiberuflich. Ihrer spielerische Tätigkeit beinhaltet u.a. Oslo Philharmoniker, Royal Philharmonic Orchestra, Nothern Sinfonia, Bolshoi Ballett, Staatsoper Nürnberg, Staatsoper München, Georgisches Kammerorchester Ingolstadt, Apollo Chamber Players, Ensemble Oktopus, Staatsoper Braunschweig und die Hofer Symphoniker. Zu ihren Solo- und Kammermusikauftritten zählen u.a.: der Weltharfenkongress, die blauen Harfentage München, Camera Artis, der Bayerische Rundfunk, das Cheltenham Festival, BBC Radio, St. George’s Bristol, St. Martin-in-the-Fields, Blackheath Halls Young Artists’ Series, etc.


Helen ist auch im englischsprachigen Raum als Musikredakteurin tätig, und vertritt die französische Harfenfirma Les Harpes Camac.

Es ist wirklich ziemlich schwer einen Namen für ein Flöten-Harfen Duo zu finden, der auch noch gut klingt.

Für lange Zeit waren wir einfach „Martina und Helen“, während wir Listen von möglichen Namen schrieben, die unsere Ehemänner zu Tränen der Verzweiflung und des Lachens brachten. Es war Helens brillante Idee, sich alles um die Harfe drehen zu lassen.


Georges und Georges-Julien Cousineau waren die Väter der modernen Doppelpedal-Konzertharfe. Ohne sie gäbe es nicht einmal Flöten-Harfen Musik: eine Tatsache, über die wir nicht einmal nachdenken wollen.